Ostendorfer Gymnasium Vortrag Schüler 8. Klasse

Am 04.10.2017 besuchte Wilhelm Müller, ein ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer, die 8. Klassen unseres sozialwissenschaftlichen Zweigs. Die Veranstaltung fand im Rahmen des Sozialkundeunterrichts von Frau Lübeck und Herrn Meyer statt. Herr Müller erklärte uns seine Aufgaben innerhalb der Flüchtlingsinitiative „Chancen statt Grenzen“. Unter anderem möchte er die Integration der Flüchtlinge in Sportvereinen fördern. Dadurch erhalten die Flüchtlinge eine Beschäftigungsmöglichkeit und können gleichzeitig Freundschaften knüpfen. Bei Herrn Müllers Vortrag wird deutlich, welche Aufgaben ein Flüchtlingshelfer zu leisten hat und wie wichtig das soziale Engagement von Ehrenamtlichen für unsere Gesellschaft ist.

Unserer Meinung nach war sein Vortrag sehr ausführlich und gut erklärt, sodass die Punkte, die er aufzählte, auch leicht zu verstehen waren. Während er über seine Arbeit erzählte, konnte man auch sehr schnell erkennen, dass ihm das, was er tut, auch Spaß macht. Im Allgemeinen war es sehr schön ihm zuzuhören, da er einem sofort sympathisch vorkam. Gegen Ende der Stunde wurden dann Fotos gezeigt und die Fragen der Schüler beantwortet. Beispielsweise berichtete uns Herr Müller, dass er oft auch mit den Flüchtlingen auf Englisch spreche, wenn diese noch nicht so gut Deutsch könnten. Um das Ganze auf den Punkt zu bringen: Wir fänden es schön, wenn Wilhelm Müller auch nächstes Jahr wieder an unsere Schule kommen würde.

Nina Götz, Aliah Küneth, Renée Romeis, Julie Schuhmeier (8GM3)    

Kommentar schreiben

Kommentare: 0