2015, das erste Jahr Chancen statt Grenzen e.V.

Den Gründern war es wichtig, eine Plattform für Helfer und Hilfesuchende zu schaffen, um allen Hilfesuchenden zur Seite zu stehen, egal ob Flüchtling oder anderweitig Hilfsbedürftige.

 

Der Verein ist sehr stolz, was seine Mitglieder und die vielen Helferinnen und Helfer im Jahr 2015 erreicht haben: Es konnten unzählige Sachspenden auf Gesuche hin schnellstmöglich organisiert werden: dafür wurde eigens eine Datenbank ins Leben gerufen, um Sachspenden und Gesuche miteinander zu verknüpfen. Die aktuelle Bedarfsliste ist immer auf der Homepage des Vereins: www.chancenstattgrenzen.org einsehbar. 

 

Und es begeistert das ungebrochene, persönliche Engagement der vielen Helferinnen und Helfer: 

es wurden Deutschkurse in den Flüchtlingsunterkünften, Sportaktivitäten, Alltagsbegleitung, eine Fahrradwerkstatt und sogar spontan eine Kleiderkammer in der Erstaufnahmeeinrichtung organisiert. Alles in der Freizeit der Helfer. 

Und nicht zuletzt gab es auch eine große Geldspendenbereitschaft. Viele haben die einfache Möglichkeit der Spende über betterplace.org genutzt oder auf das Vereinskonto überwiesen. Auch die vielen Spendensammlungen in Unternehmen, Kirche und Schulen zeigen, dass es die Neumarkter wirklich ernst meinen mit der Hilfe für Menschen, egal welcher Herkunft. 

 

Der Vorstand und der gesamte Verein danken allen Helferinnen und Helfern für das vielfältige Engagement. „Wir konnten schnell Hilfe dahin bringen, wo sie benötigt wurde und jedem noch unschlüssigen Helfer ein klares Angebot machen, darauf sind wir besonders stolz!“ so Peter Fuhrmann, erster Vorstand des Vereins. 

 

Die Mitglieder haben in diesem Jahr viel gelernt und Mitte 2015 wurden dann „Koordinatoren“ gesucht, die sich speziell um bestimmte Aufgabengebiete kümmern. Diese gingen dann in Einzelfällen sogar über ihre persönlichen Grenzen hinaus, aber es galt immer das Motto, jeder soll und kann so viel einbringen, wie es ihm möglich ist.  

 

Chancen statt Grenzen e.V. wünscht allen Helfern, Mitgliedern und Hilfesuchenden ein gutes Neues Jahr 2016! 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0